Jan
19

Nein zum Berufsheer

In Ermangelung einer einer echten friedenspolitischen Alternative am Stimmzettel werde ich morgen schweren Herzens für die Wehrpflicht stimmen. Mein zentrales Argument für diese Entscheidung ist, dass ich auf keinen Fall ein System will, dass die noch stärkere Einbindung Österreichs in Kampfeinsätze im Rahmen der EU oder anderen Militärpakte ermöglicht. Das ist das Berufsheer. Ich will nicht, dass in meinem Namen Kriege geführt werden.

Freuen tut mich diese Entscheidung aber überhaupt nicht - aber in der ganzen Debatte in den letzten Wochen gab es überhaupt wenig Hoffnung, dass Frieden und zivile Konfliktprävention durch ein neutralen Land Österreich wieder auf der Tagesordnung stehen. Da gibts auch nach dem 20. Jänner noch viel zu tun.

Hier ist übrigens das Video von der Diskussion vom 9. Jänner zum Thema, organisiert von der Solidar-Werkstatt, die ich moderiert habe. Haufenweise unterschiedliche Positionen gibts im Blog der Katholischen Aktion.

Comments

Submitted by Gast (not verified) on 19. January 2013 - 23:39.

Kampfeinsätze im Rahmen der EU oder anderen Militärpakte ermöglicht.

Die EU ein MILITÄRPAKT? Der Kriege führt? Das gibt's in keinem Russenfilm!

http://www.nobelprize.org/nobel_prizes/peace/laureates/2012/

Submitted by andrea on 20. January 2013 - 0:06.

Ja, Kampfeinsätze mit Battle-Groups. Nennen sich dann natürlich im Schönsprech "Friedensschaffung". Wer Waffen produziert, setzt sie auch ein. Umso absurder ist die Sache mit dem Friedensnobelpreis.

Submitted by spoxx (not verified) on 20. January 2013 - 12:28.

Ja, es ist zum Heulen!

Als Europäischer Bürger fühlt man sich nur noch verzweifelt, machtlos... -
Die Europäischen Staaten und Institutionen, die Eliten, treiben global längst Interessenspolitik durch Kriegseinsätze, aber die Bürgerinnen und Bürger in ihrer Mehrheit (so glaube ich immer noch!) wollen das nicht!
Wo sind die Zeiten, als man sich einig war, von Deutschland dürfe kein Krieg mehr ausgehen..., ...oder Spanien: wo ein Aznar wegen der Beteiligung am Irak-Krieg gestürzt wurde...?

- Was kann man tun?

- hier ein etwas älteres Papier (mit Pressestimmen) über die Gründung der EU-Battle-Groups, das ich auf die Schnelle gegoogelt habe...
http://www.ag-friedensforschung.de/themen/Europa/battle-groups.html

Submitted by andrea on 21. January 2013 - 23:02.

Ja, das ist auch über die Grenze leider überhaupt nicht besser. Europa rüstet sich, seine wirtschaftliche Macht auch militärisch durchzusetzen. Und an den Außengrenzen ersaufen die Menschen im Meer. Konkret in Österreich glaube ich, dass wir da mit der Neutralität eine historisch gewordenes Konzept hätten, das einen anderen Weg weist - leider ist die halt derzeit mehr am Papier gültig als in Realität.
Aber: nur nicht aufgeben!

Kommentar hinzufügen

The content of this field is kept private and will not be shown publicly.
  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Images can be added to this post.

More information about formatting options

Refresh Type the characters you see in this picture. Type the characters you see in the picture; if you can't read them, submit the form and a new image will be generated. Not case sensitive.  Switch to audio verification.