Linz

Sep
7

Frequenzrauschen aus der Vergangenheit

Vor einiger Zeit habe mit drei anderen Frauen - Claudia Dworschak, Gabi Kepplinger und Andrea Reisinger - tief in unseren Erinnerungen gegraben und einiges über die Zeit der Anfänge des Freien Radios und Radio FRO 105.0 zu Tage befördert. Es geht um die Zeit irgendwann zwischen 1995 und 1997.

Manuela Mittermayer hat daraus eine tolle Sendung gemacht. Ich freue mich schon auf die weiteren Folgen dieser Reihe von SpaceFemFM.

Apr
13

Bravo, FIFTITU%!

Eine tolle Aktion von FIFTITU% bei der Eröffnung des Musiktheaters gegen den männlichen Normalbetrieb, der bei solchen Prunkbauten besonders deutlich zu Tage tritt, ist im Video zu sehen. Aber schade, dass ich das in live verpasst habe. Hätte mich mehr interessiert als das Eröffnungsspektakel von dem ich als eine, die ganz in der Nähe wohnt, immer wieder beschallt werde. Man_frau stelle sich vor, dass würde die KAPU machen!?

Feb
10

Gastfreundschaft beim #refugeecamp

Gestern war ich gemeinsam mit Freund_innen in Wien in der Votivkirche, um die Refugees zu besuchen, aber auch um mir endlich in der Sache eine Meinung vor Ort zu bilden. Organisiert haben wir das über PANGEA, waren zu viert und haben es erfreulicherweise auch geschafft, einen über Spenden finanzierten Laptop mit Internetzugang mitbringen zu können. Danke an alle, die sich daran ganz spontan beteiligt haben! Der Laptop ist gut angekommen und nach einem Anruf heute weiss ich, dass er schon im Einsatz ist.

CC BY-NC-SA 2.0 DD4RC http://www.flickr.com/photos/ghmss/CC BY-NC-SA 2.0 DD4RC

Jan
26

Politisches Nachtgebet in Solidarität mit dem #refugeecamp

Am Montag, 28. Jänner 2013, gibt es um 18.00 Uhr ein politisches Nachtgebet. In Linz findest dieses in der Ursulinenkirche statt, es gibt aber auch Gebete der Solidarität in Wien und Graz. Damit ja niemand sagt, er_sie habe es nicht gewusst, steht es hier nochmal.

>> Infos zum Politischen Nachtgebet

>> Refugeecamp-Blog

Das Foto (by Daniel Weber) zeigt übrigens die Realität in der Votivkirche: immer mehr sind die Refugees dort eingesperrt :-(

Jan
24

Video Demo #refugeecamp in Linz

Heute war ich auf der Demo in Solidarität mit dem #refugeecamp und habe ein Video zusammengeschnipselt. Ich finde es so befreiend, da auf die Demo zu gehen und was zu machen - anders ist es einfach nicht auszuhalten, denn ganz besonders bei den rechten Parteien hält die Ignoranz, wenn es um Menschenrechte für Refugees geht, leider nach wie vor an. Drum: Wir müssen was tun!

Das Video gibts auch bei DORF und Ich mach Politik.

Jan
12

#bclinz am 2. Februar

Da solltest Du hingehen und mitreden:

Nov
6

DORF TV ins Kabelfernsehen

dorfGestern hatte ich das Vergnügen erstmals Kamerafrau im Live-Fernsehen zu sein. Nach dem nachmittäglichem Workshop mit Ufuk von DORF-TV ging es dann gleich am Abend beim Webmontag ans Werk. I love it! Gerne wieder und ich mag da auch noch mehr lernen.
Den Webmontag der Social Media Guides, diesmal zum Thema Online-Aktivismus, gibts unten zum Nachschauen. Ausgestrahlt wurde via DVB-TV und als Internet-Livestream. Bei DORF TV läuft derzeit eine Petition, dass das Community-TV endlich auch über die Liwest, den marktdominanten Kabelbetreiber in Oberösterreich, empfangbar sein sollte. Unterschreibt doch bitte da mal! Wegen der Meinungsvielfalt in den Medien wärs.

Oct
17

Zwei Promille sind nicht genug!

Die Freie Kultur-Szene in Linz meldet sich mit einem Offenen Brief zu Wort und fordert - einmal mehr - bessere Rahmenbedingungen für die Kulturarbeit. 46 freie Kulturinitiativen und 42 Einzelpersonen, so auch ich, haben mitunterschrieben. Möge es nutzen!

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
sehr geehrte Damen und Herren,

es ist Zeit, konkrete Schritte zur Verbesserung der Situation der freien Linzer Kunst- und Kulturszene zu setzen. Die ersten Entwürfe des neuen Kulturentwicklungsplans zeigen in die richtige Richtung. Eine Kulturstadt braucht aber nicht nur starke öffentliche Einrichtungen, sondern auch eine starke freie Szene. Umso wichtiger ist es, jetzt die Weichen für substantielle Änderungen der Förderstruktur zu stellen. Denn noch immer stagniert das der freien Szene zuordenbare Budget in Linz. Die freie Szene erhält circa drei Prozent des gesamten Kulturbudgets oder nur zwei Promille des gesamten Stadtbudgets, in absoluten Zahlen ca. 1,4 Millionen Euro.

Jun
23

Gegen den Westring unterschreiben!

Ich habe unterschrieben und möchte es allen ans Herzen legen, es mir gleich zu tun. Gegen die Flächenwidmung für die Autobahn durch Linz können bis spätestens 10. Juli 2012 schriftliche Einwendungen beim Magistrat Linz eingebracht werden. Musterbriefe gibt es auf http://www.westring.info/, direkt hier als .doc. Sie müssen ausgedruckt und per Post übermittelt werden.

Der Westring ist meiner Meinung nach das abwegigste Großprojekt in Linz, das es derzeit gibt. Anstatt in sinnvolle öffentliche Verkehrslösungen zu investieren, wird eine Autobahn gebaut, die nur noch mehr Verkehr anzieht. Ach, mir würden soviel sinnvolle Alternativen einfallen, was mit dem vielen, vielen Geld passieren könnte ...

Mar
19

Stadtwache goes James Bond

Watch and smile! Mehr gibt es bei Thomas Diesenreiter.